kulturüschlikon

Brahms-Kontraste

Volkslieder und Choralvorspiele okt 29

Brahms war fasziniert von der romantischen Welt der deutschen Volkslieder. Die kühnen Ritter und Jäger, verliebten Burschen und Mädchen, zauberischen Naturgeister und wundertätigen Heiligen hatten es ihm angetan – und natürlich die alten Melodien: Über 200 Volkslieder arrangierte Brahms für Chor mit und ohne Klavier, und gelegentlich komponierte er selbst eigene Lieder im Volkston.
Auch für eines seiner letzten Werke wandte sich Brahms einer alten Welt zu, hier nun der Welt der Barockzeit und Johann Sebastian Bachs. In seinem Opus 122 bearbeitete Brahms einige Choralmelodien als kurze Choralvorspiele für die Orgel – eine alte barocke Form in neuem romantischem Gewand.
Unter der Leitung von Matthias Wamser stellen der chor rüschlikon und der Organist Christian Scheifele diese beiden Welten einander gegenüber. Weiter wirken mit der Tenor Pascal Marti und die Pianistin Judit Polgar.

Ort: Reformierte Kirche Rüschlikon, Bahnhofstrasse
Datum: 29.10.2017, 17.00 – 18.30 h

chor rüschlikon, Dir. Matthias Wamser
Christian Scheifele, Orgel

Eintritt frei / Kollekte

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031EC